12.05.2022 | Internationaler Tag der Pflege: Preisverleihung für mehr Wertschätzung

Pflegerin des Jahres 2022: Bozidarka Zimmermann

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege am 12. Mai hat die Initiative "Herz & Mut" die OP-Schwester Bozidarka Zimmermann als diesjährige Preisträgerin bekannt gegeben. Die ausgebildete Fachgesundheits- und Krankenpflegerin erhält als "Pflegerin des Jahres" den Hauptpreis in Höhe von 5000 Euro. "Bozidarka Zimmermann zeigt eindrucksvoll, wie die Kombination von fachlicher Qualifikation, großer Empathie und Liebe zum Pflegeberuf sich auf die Pflegequalität positiv auswirken und auch junge Menschen für den Beruf begeistern kann", so die Initiative, die vom Personaldienstleister und BAP-Mitglied Jobtour medical ins Leben gerufen wurde, in ihrer Pressemitteilung.

Fachjury wählte weitere Gewinner aus mehr als 1.000 Pflegekräften aus

Der Pflege-Award "Pfleger/Pflegerin des Jahres" wurde zum sechsten Mal ausgeschrieben. Unter dem Motto "Herz & Mut" wurden bundesweit Pflegekräfte gesucht, die auf besondere Weise Herz und Mut täglich unter Beweis stellen. Insbesondere Angehörige, Patienten und Arbeitskollegen haben Pflegerinnen und Pfleger vorgeschlagen. Rund 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer verzeichnet der Wettbewerb dieses Jahr. Eine siebenköpfige Fachjury wählte unter den teils sehr berührenden Vorschlägen die Pflegerinnen und Pfleger aus, die ihre Arbeit auf besonders vorbildliche und nachahmenswerte Weise ausüben. Außerdem flossen auch biografische Besonderheiten der Pflegerinnen und Pfleger in die Bewertung mit ein.

Der zweite Platz (3.000 Euro) geht an Palliativ-Pflegefachkräfte Michaela Bayer und Sara Loy vom Münchner Universitätsklinikum. Die beiden informieren auf ihrem Instagram-Kanal elsa.palliative.care über ihre sensible Arbeit. Mit dem dritten Platz (2.000 Euro) wird Giovanica Fois aus Düsseldorf ausgezeichnet, die als Pflegehelferin in einem Altenheim mit Schwerpunkt Demenz arbeitet. Darüber hinaus erhält die Comedian Ramona Schukraft für ihre Figur der Pflegerin "Sybille Bullatschek" einen Sonderpreis (1.500 Euro) für Humor in der Pflege.

Über die Initiative "Herz & Mut"

Seit 2016 wird jährlich "Die PflegerIn des Jahres" von der Initiative „Herz & Mut“ ausgezeichnet. "Durch den Preis und die Kampagne Herz & Mut werben wir seit Jahren für eine höhere Wertschätzung der Pflege. Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass Politik und Gesellschaft gleichermaßen verinnerlichen, wie existenziell wichtig die Arbeit der Pflege ist", so Mirjam Rienth, Inhaberin des Preisinitiators Jobtour medical und BAP-Vorstandsmitglied. "Im Grunde verdient die gesamte Pflege eine Auszeichnung. Vor diesem Hintergrund stehen die Preisträgerinnen und Preisträger stellvertretend für die vielen hervorragend qualifizierten, hoch motivierten und empathischen Pflegekräfte, die tagtäglich einen gesellschaftlich unverzichtbaren Beitrag leisten."

Die diesjährige Preisverleihung findet nach zwei Jahren coronabedingter Pause wieder in Präsenz am Samstag, den 14. Mai, in Berlin statt.

Website der Initiative „Herz & Mut“

BAP stellt Qualitätskriterien für gute Zeitarbeit in der Pflege auf

Die Pflege ist ein besonders sensibles Umfeld. Es geht um die Gesundheit von Menschen. Fachkunde, Zuverlässigkeit und Empathie sind entscheidende Anforderungen, die Personaldienstleister in diesem Bereich erfüllen müssen.

BAP-Mitglieder, die in der Pflege mit viel Verantwortung wertvolle Arbeit leisten, können dies nach außen mit einer entsprechenden Verbandsvignette dokumentieren.