29.07.2022 | „Zeitarbeit: Ein vernünftiger Partner für die Politik, ein stabiler Faktor für den Arbeitsmarkt."

Andrea Nahles, ehemalige Bundesministerin für Arbeit und Soziales, übernimmt am 1. August 2022 den Vorstandsvorsitz der Bundesagentur für Arbeit von ihrem Vorgänger Detlef Scheele. Die Arbeitsagentur ist nicht nur die größte Behörde Deutschlands, sondern auch für die Zeitarbeitsbranche die entscheidende Institution: Sie führt sowohl die Aufsicht über die Zeitarbeitsunternehmen und ist überdies eine wichtige Partnerin bei der Stellenbesetzung, der Suche nach Auszubildenden, der Integration von Geflüchteten und Langzeitarbeitslosen in den Arbeitsmarkt und vielem mehr.

Mit Blick auf den kurz bevorstehenden Personalwechsel an der Spitze der Behörde formuliert BAP-Präsident Sebastian Lazay seine Erwartungshaltung an die Bundesagentur für Arbeit so: "Digitalisierungslücken, Weiterbildungsbedarf, Fachkräfte- und Personalmangel, die Gestaltung des Strukturwandels: Deutschland braucht jetzt eine starke Behörde mit richtigen Antworten auf und flexiblen Instrumenten für diese enormen Herausforderungen. Doch sie ist dabei nicht auf sich allein gestellt, denn die Zeitarbeitsbranche steht auch zukünftig als verlässliche Partnerin an ihrer Seite. Ich wünsche Frau Nahles für ihre neuen Aufgaben einen mutigen und erfolgreichen Start."

 

Sebastian Lazay und Florian Swyter begrüßen Andrea Nahles auf dem Arbeitgebertag Zeitarbeit
Sebastian Lazay und Florian Swyter begrüßen Andrea Nahles auf dem Arbeitgebertag Zeitarbeit | Foto: Regina Sablotny

Fortsetzung der Partnerschaft zwischen Zeitarbeitsbranche und Bundesagentur für Arbeit

Erst wenige Wochen zuvor hatte Lazay in seiner Eröffnungsrede zum Arbeitgebertag Zeitarbeit Andrea Nahles, die für ihre Keynote zu einem der wichtigsten Treffen der Personaldienstleisterbranche nach Berlin gereist war, mit den Worten begrüßt: "Ich wünsche mir sehr, dass diese Partnerschaft zwischen Ihrem Haus und unserer Branche ihre Fortsetzung finden wird. Und werte es als sehr gutes Zeichen, dass Sie heute zu uns gekommen sind – obwohl oder gerade, weil Sie uns in Ihrer Zeit als Bundesarbeitsministerin auch manch bittere Pille zu schlucken gegeben haben".

Den Wunsch nach einer engeren Zusammenarbeit bekräftigte Andrea Nahles selbst in ihrer Keynote, indem sie betonte, dass "die Bundesagentur für Arbeit und die Zeitarbeit eine ganz wesentliche gemeinsame Schnittstelle haben: Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren, denen der Zugang dorthin oftmals schwerfällt". Dieses Engagement der Personaldienstleister werde seitens der BA sehr wertgeschätzt. Dabei "haben wir gemeinsam mit der Zeitarbeitsbranche bereits wichtige Projekte auf digitaler Ebene umgesetzt. Das Drei-Stufen-Qualifizierungsmodell des BAP ist ein gutes Beispiel dafür, denn es führt Menschen zu einem Berufsabschluss. Danke, dass sie Menschen so für Weiterbildung begeistern". Durch solch vielfältiges Engagement habe es die Branche geschafft, ihr Image in den vergangenen Jahren massiv zu verbessern. Daher sei "die Zeitarbeit ein vernünftiger Partner für die Politik und ein stabiler Faktor für den Arbeitsmarkt in Deutschland."