Wussten Sie schon …

… dass Zeitarbeit nachhaltige Beschäftigungsperspektiven bietet?

Zeitarbeitnehmer, die ihre Arbeitslosigkeit durch Zeitarbeit beenden, bleiben in der überwiegenden Mehrheit in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Denn laut aktuellen Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit gelingt einem Großteil der ehemals Arbeitslosen dank der Zeitarbeit ein nachhaltiger Zugang zum Arbeitsmarkt: 75 Prozent der Menschen, die zuvor keine Arbeit hatten, waren auch noch nach einem Jahr weiterhin in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, entweder innerhalb oder außerhalb der Zeitarbeit. Dies belegt die Nachhaltigkeit von Beschäftigungsaufnahmen in der Zeitarbeit.

Laut BA wechselt dabei eine nennenswerte Zahl aus dem Personenkreis der Arbeitnehmerüberlassung zu einem anderen Arbeitgeber: 42 Prozent waren nach zwölf Monaten in einer anderen Branche beschäftigt. Diese Menschen konnten sich bei einem Personaldienstleister beweisen und so eine ebenfalls sozialversicherungspflichtige Beschäftigung außerhalb der Zeitarbeitsbranche finden.   

Die Nachhaltigkeit der Beschäftigungsperspektiven durch Zeitarbeit wird durch eine weitere Statistik der BA verdeutlicht. 71 Prozent der Fachkräfte, die auch als Fachkraft bei einem Personaldienstleister eingesetzt wurden und deren Beschäftigungsverhältnis endete, sind 90 Tage später wieder in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Endet im Vergleich dazu ein Beschäftigungsverhältnis einer Fachkraft nach 90 Tagen auf dem Gesamtarbeitsmarkt, dann sind nur 62 Prozent von ihnen anschließend wieder in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Ähnlich ist das Ergebnis im Helferbereich in der Zeitarbeit: Hier sind nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses 63 Prozent nach 90 Tagen wieder in sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung (Gesamtarbeitsmarkt nur 54 Prozent). Das sind also sowohl bei den Helfertätigkeiten als auch bei den eingesetzten Fachkräften 9 Prozent mehr in der Zeitarbeit als auf dem Gesamtarbeitsmarkt.

Artikel teilen:

zurück

Der BAP stellt mit einer neuen Publikation die Rahmenbedingungen für Zeitarbeit in den EU-Mitgliedsstaaten vor.

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil