Wussten Sie schon …

... dass Zeitarbeit die meisten Langzeitarbeitslosen und Geflüchteten in Arbeit bringt?

Das zeigen Zahlen, die die Bundesagentur für Arbeit (BA) erhoben und veröffentlicht hat. Danach haben von Dezember 2017 bis November 2018 104.800 Geflüchtete ihre Arbeitslosigkeit durch Aufnahme einer Beschäftigung beendet. 33.100, also rund ein Drittel, fanden dabei Arbeit bei einem Personaldienstleister. Damit stellt die Zeitarbeit mit großem Abstand die meisten Geflüchteten ein.  Zum Vergleich: Im Gastgewerbe haben im genannten Zeitraum „nur“ 10.400 Schutzsuchende eine Beschäftigung aufgenommen.

Die Leistung der Zeitarbeit bei der Arbeitsmarktintegration Geflüchteter ist umso erstaunlicher, weil der Anteil der Branche an allen Beschäftigten lediglich bei 2,7 Prozent liegt. Damit bieten Personaldienstleister überproportional viele Arbeitsplätze für Menschen an, die vor Krieg und Verfolgung zum Beispiel aus Syrien, Irak, Iran, Nigeria, Türkei, Afghanistan oder Eritrea nach Deutschland geflohen sind.

Aber auch bei Langzeitarbeitslosen stellt die Zeitarbeit ihre Integrationsfähigkeit unter Beweis, wie Daten der Bundesagentur für Arbeit belegen. So begannen beispielsweise 18,8 Prozent der Menschen aus dieser Personengruppe, die im Jahr 2017 ihre teils langjährige Arbeitslosigkeit beenden konnten, eine Beschäftigung bei einem Personaldienstleister. Für Langzeitarbeitslose und Geflüchtete ist die Zeitarbeit also der wichtigste Zugang zum ersten Arbeitsmarkt.

Angesichts dieser Zahlen ist es kein Wunder, dass der ehemalige Vorstand Regionen der Bundesagentur für Arbeit Raimund Becker und sein Nachfolger Daniel Terzenbach in der BAP-Broschüre „»Integrationsdienstleister«.  Starthilfe Zeitarbeit für Langzeitarbeitslose und Geflüchtete“ zu Protokoll gegeben haben:  „Die Personaldienstleister sind daher ein wichtiger Partner der Bundesagentur für Arbeit bei der Arbeitsmarktintegration von Schutzsuchenden und Langzeitarbeitslosen.“

Weitere Informationen über die Integrationsleistung der Personaldienstleister für Langzeitarbeitslose und Geflüchtete sowie über die neue BAP-Broschüre »Integrationsdienstleister« finden Sie sowohl auf www.integrationsdienstleister.de als auch bei Twitter unter #integrationsdienstleister.

Artikel teilen:

zurück

Der BAP stellt mit einer neuen Publikation die Rahmenbedingungen für Zeitarbeit in den EU-Mitgliedsstaaten vor.

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil