29.10.2020 | Spürbare Verbesserung des Arbeitsmarktes im Oktober

Zwar sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf dem deutschen Arbeitsmarkt nach wie vor deutlich sichtbar, aber die Arbeitslosigkeit ist in Deutschland im Rahmen der Herbstbelebung spürbar gesunken. Wie die Bundesagentur für Arbeit heute mitteilte, lag die Zahl der Arbeitslosen im Oktober bei 2,76 Mio. und somit um 87.000 niedriger als im September. Gegenüber dem Vorjahresvergleich hat sich die Arbeitslosenzahl jedoch um 556.000 erhöht. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem September um 0,2 Prozent auf 6,0 Prozent, aber erhöhte sich im Vorjahresvergleich um 1,3 Prozent.

Inanspruchnahme von Kurzarbeit nimmt zunehmend ab

Vom 1. bis 25. Oktober wurde für rund 96.000 Beschäftigte konjunkturelle Kurzarbeit neu angezeigt. Damit liegt die Zahl der Personen, für die Kurzarbeit neu angezeigt wurde, auf dem Vormonatsniveau. Zudem teilte die BA mit, dass im August für 2,58 Mio. Arbeitnehmer konjunkturelles Kurzarbeitergeld gezahlt wurde. Im April (5,98 Mio.) und Mai (5,82 Mio.) lag dieser Wert noch erheblich höher. Seitdem hat die Inanspruchnahme von Kurzarbeitergeld sukzessive abgenommen.

Erwerbstätigkeit und Arbeitskräftenachfrage ziehen an

Die Erwerbstätigkeit legte im September um 24.000 gegenüber dem Vormonat zu und lag bei 44,89 Mio. Personen. Gegenüber dem Vorjahr nahm sie jedoch um 649.000 ab. Bei der Nachfrage nach neuen Arbeitskräften ist ebenfalls ein positiver Trend erkennbar. So waren im September 602.000 offene Arbeitsstellen bei der BA gemeldet. Dies sind rund 17.000 mehr als im Vormonat, aber 162.000 weniger als im September des vergangenen Jahres.  

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Zeitarbeit legen wieder zu   

Zudem hat die BA unlängst den aktuellen Wert für die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Wirtschaftszweig "Überlassung von Arbeitskräften" veröffentlicht. Im August 2020 waren demnach 643.700 Personen sozialversicherungspflichtig in der Zeitarbeitsbranche beschäftigt. Da der Wert im Juli 2020 noch bei 637.100 Personen lag, ist auch hier ein leichter Aufwärtstrend zu festzustellen und die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in der Zeitarbeit nimmt schrittweise wieder zu.
 

Erstellt: Uhr