Sebastian Lazay zum neuen BAP-Präsidenten gewählt

Volker Enkerts übergibt sein Amt an Sebastian Lazay

Volker Enkerts übergibt sein Amt an Sebastian Lazay

Sebastian Lazay, neuer BAP-Präsident (links), zusammen mit Volker Enkerts.

Der Vorstand des Bundesarbeitgeberverbandes der Personaldienstleister (BAP) hat Sebastian Lazay gestern einstimmig zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt. Nach sechs Jahren an der Spitze des BAP übergab Vorgänger Volker Enkerts nach seinem Rücktritt das Amt an seinen Nachfolger.

Sebastian Lazay ist Geschäftsführer der Extra-Personalservice GmbH und seit über 20 Jahren auf das Engste mit der Zeitarbeit verbunden. Bereits im Vorgängerverband, dem Bundesverband Zeitarbeit-Personaldienstleistungen (BZA), war Lazay langjähriges Präsidiums- und Vorstandsmitglied. Seit dem Zusammenschluss des BZA und des Arbeitgeberverbandes Mittelständischer Personaldienstleister (AMP) zum Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) im Jahr 2011 ist Lazay Vizepräsident des BAP. Darüber hinaus ist er seit 2003 stellvertretender Verhandlungsführer der Tarifkommission des BAP. Auch als Mitglied der Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ), die seit 2012 von den beiden Zeitarbeitsverbänden BAP und dem Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. (iGZ) getragen wird, wirkt er an den Tarifverhandlungen für die Zeitarbeit mit. Seit Oktober 2013 ist Lazay Präsidiumsmitglied des BGA – Bundesverband  Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. und seit 2015 Vizepräsident des Großbereichs Dienstleistungen des BGA. „Ich freue mich sehr über die Wahl zum neuen BAP-Präsidenten und danke allen Mitgliedern des BAP-Vorstandes für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Mein Dank und Anerkennung gelten meinem Vorgänger Volker Enkerts, der mit seiner vorbildlichen und integrativen Arbeit sowie seinem unermüdlichen Engagement den Verband und unsere Branche weiterentwickelt und entschieden geprägt hat. Umso mehr freue ich mich, dass Volker Enkerts unseren Verband weiterhin als Vizepräsident mit seiner Expertise unterstützen wird“, so Lazay.

Volker Enkerts gab am Mittwoch seinen Rücktritt als Präsident des BAP bekannt. Der Geschäftsführer der FLEX-TIME GmbH Personaldienstleistungen war bereits 1992 Vorstandsmitglied des BZA und seit 2004 dessen Präsident. Im Jahr 2010/2011 war er maßgeblich daran beteiligt, den AMP und den BZA erfolgreich zum Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister zu vereinen. Seit 1998 ist Volker Enkerts Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und seit Juli 2013 auch alternierender Vorsitzender des Vorstandes der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Im November 2017 wurde Enkerts nun zum alternierenden Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung e.V. (DGUV) gewählt. „Damit vertritt erstmalig ein Zeitarbeitsrepräsentant die Arbeitgeberinteressen in dem höchsten Gremium eines deutschen Sozialversicherungszweiges. Das zeigt einmal mehr, dass die Zeitarbeit als eigenständige Branche der deutschen Wirtschaft anerkannt und etabliert ist, was zu Beginn meiner Tätigkeit in der Branche längst nicht der Fall war. Um mich nun voll und ganz auf meine neuen Aufgaben konzentrieren zu können, übergebe ich mein Amt als BAP-Präsident an einen geeigneten Nachfolger“, erklärt Enkerts.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt


Tobias Hintersatz
Referent Abteilung Presse, Marketing | Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 20 60 98 -30
Fax 030 20 60 98 -39