Neuer Weg zur Fachkräftesicherung

Spanischer Generalverband der Ingenieure COGITI und BAP-Mitglied BERA stellen innovatives Konzept zur Fachkräftegewinnung aus dem Ausland vor

 

Delegierte, Grußwortredner und Gäste freuten sich über den Zugewinn für die Region. Foto: BERA

Während einer mehrtägigen Delegationsreise durch Baden-Württemberg und das Allgäu präsentierten Vertreter des spanischen Generalverbandes der Ingenieure, COGITI, und der Personaldienstleister BERA unter anderem im Haus der Wirtschaft in Stuttgart einen neuen Ansatz zur Rekrutierung und nachhaltigen Begleitung spanischer Ingenieure in Deutschland. BERA ist Mitglied im Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP).

Die Kooperation beinhaltet schwerpunktmäßig einen gemeinsamen Stützpunkt in Schwäbisch Hall, von wo aus spanische Fach- und Führungskräfte bundesweit vermittelt werden und Betreuung erfahren. Zur Eröffnung kamen zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik: So waren unter anderem der spanische Generalkonsul Luis Gómez De Aranda aus Stuttgart, Guido Rebstock als Vertreter des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft, Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim, Landrat Gerhard Bauer, Franz Henschel als Abgesandter der IHK Heilbronn-Franken sowie Dr. Barbara Malchow-Tayebi vom Goethe-Institut in Schwäbisch Hall anwesend.

Während COGITI Zugang zu hochqualifizierten und zertifizierten Ingenieuren ermöglicht, vermittelt der Personaldienstleister diese in die Personal suchenden Unternehmen. Durch spanisch sprechendes Personal  werden sie ganzheitlich von der Stellensuche über die Integration bis hin zur eventuell späteren  Rückkehr nach Spanien begleitet – eine europaweit bisher einzigartige Vorgehensweise, die angesichts der großen Arbeitslosigkeit in Spanien von beiden Seiten auf großes Interesse stößt.

Im Haus der Wirtschaft in Stuttgart verfolgten am 17. September über 100 Gäste die Vorstellung des Konzepts. Zu Gast waren dort unter anderen Vertreter des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, des Bildungswerks des Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung sowie der German Graduate School of Management and Law Heilbronn.

Im Rahmen eines Fachkräftetages in Kornwestheim, Stuttgart, begrüßte Wirtschaftsminister Dr. Nils Schmid diesen neuen Weg zur Fachkräftesicherung in Deutschland.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt


Tobias Hintersatz
Referent Abteilung Presse, Marketing | Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 20 60 98 -30
Fax 030 20 60 98 -39