Statistisches Bundesamt: Verbraucherpreise leicht um 0,3 Prozent gestiegen

Die Inflationsrate in Deutschland hat sich zum zweiten Mal in Folge etwas erhöht, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Um 0,3 Prozent lagen die Verbraucherpreise im Juni 2016 höher als vor einem Jahr. Damit liegt die Inflationsrate weiterhin deutlich unter der Marke von knapp 2 Prozent, die die Europäische Zentralbank als optimalen Wert für die Wirtschaft anstrebt.

„Dämpfend auf die Gesamtteuerung im Juni 2016 wirkte − wie bereits in den Vormonaten − die Preisentwicklung von Energie (− 6,4 %). Der Rückgang der Energiepreise im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich jedoch weiter abgeschwächt, im Mai 2016 hatte er noch – 7,9 % betragen.“, schreibt das Statistische Bundesamt auf seiner Internetseite. Die Behörde hat berechnet, dass ohne Berücksichtigung der gesunkenen Energiepreise die Inflation in Deutschland bei 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gelegen hätte.

Der Preisrückgang bei der Energie führte auch dazu, dass Waren insgesamt um 0,8 Prozent günstiger waren als im Juni 2015. Niedrigere Preise gab es laut Statistischem Bundesamt vor allem bei Kaffee, Tee und Kakao. Bei Zeitungen und Zeitschriften, Tabakwaren, Uhren und Schmuck sowie Nahrungsmitteln zogen die Preise dagegen an. Tatsächlich weist die Behörde für Nahrungsmittel einen Anstieg von 0,1 Prozent im Vorjahresvergleich aus. Insbesondere bei Gemüse, Obst, Fisch und Fleischwaren stiegen die Preise, während viele Molkereiprodukte günstiger wurden. Auch bei den Dienstleistungen verzeichnete das Statistische Bundesamt einen Preisanstieg und zwar von 1,4 Prozent im Vergleich zum Juni 2015. „Diese Entwicklung wurde entscheidend durch einen Anstieg der Nettokaltmieten bestimmt (+ 1,1 %), da private Haushalte etwa ein Fünftel ihrer Konsumausgaben dafür aufwenden“, so die Behörde.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39