EKD zeichnet zwei BAP-Mitglieder mit ARBEIT PLUS-Gütesiegel aus

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat verschiedene Unternehmen für ihre vorbildliche Beschäftigungspolitik mit dem ARBEIT PLUS-Gütesiegel ausgezeichnet

Zu den zertifizierten Unternehmen gehören die BAP-Mitglieder BERA GmbH und die START Zeitarbeit NRW.

Um die Auszeichnung ARBEIT PLUS zu erhalten, müssen mehrere Punkte erfüllt sein. Dazu gehören unter anderem geschlechtsbezogene Chancengleichheit, Übernahme von Auszubildenden, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, Beschäftigung von Menschen mit Behinderung, Chancen für die Generation 50plus, Gesundheitsförderung sowie Qualifizierung der Mitarbeiter. Zum Vergabegremium gehören Peter Clever (Mitglied der Hauptgeschäftsführung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände), Regina Görner (IG Metall), Professor Dr. Winfried Hamel (langjähriger Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensführung, Organisation und Personal der Universität Düsseldorf) und Michael Vassiliadis (Vorsitzender der IG BCE).

Seit 1999 vergibt die EKD das Arbeitsplatzsiegel, erhoben werden die Daten vom Institut für Wirtschafts- und Sozialethik (IWS) der Universität Marburg. Mehr dazu im Netz unter www.arbeit-plus.de.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt


Tobias Hintersatz
Referent Abteilung Presse, Marketing | Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 20 60 98 -30
Fax 030 20 60 98 -39