Branchenzuschläge in der Zeitarbeit: Tarifgespräche mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG).

Die Arbeitgeber der Zeitarbeitsbranche (Verhandlungsgemeinschaft Zeitar-beit, VGZ) haben sich gestern in Frankfurt am Main in einem Sondierungsgespräch mit der dem DGB angehörenden EVG darauf verständigt, im August Tarifverhandlungen über Branchenzuschläge in der Zeitarbeit aufzunehmen. Im Mai und im Juni war es bereits zu Tarifabschlüssen zwischen der VGZ und der IG Metall über Branchenzuschläge für Arbeitnehmerüberlassungen in der Metall- und Elektro-industrie sowie mit der IG BCE für Einsätze in der Chemischen Industrie gekommen. Regelungen dieser Tarifverträge sollen zeitnah auch für die Bereiche der übrigen DGB-Mitgliedsgewerkschaften abgebildet werden.

Die Gespräche zwischen der VGZ und der EVG verliefen in sehr konstruktiver Atmosphäre. Beide Seiten zeigten sich optimistisch, dass ein Tarifabschluss zu Branchenzuschlägen in der Zeitarbeit auch für den Bereich der EVG zeitnah erreicht werden kann.

Die VGZ wird gebildet durch die beiden großen Arbeitgeberverbände der Zeitarbeit, den Bundesar-beitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) und den Interessenverband Deutscher Zeitarbeits-unternehmen (iGZ). Sie verhandeln gemeinsam mit den DGB-Gewerkschaften.

Pressekontakt
BAP, Michael Wehran, 030/ 206098-30
iGZ, Wolfram Linke, 0251/ 32262-152

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt


Tobias Hintersatz
Referent Abteilung Presse, Marketing | Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 20 60 98 -30
Fax 030 20 60 98 -39