Ausbildungschancen für Spätstarter

Jungen Erwachsenen zwischen 25 und 35 werden künftig neue Chancen auf einen Berufsabschluss geboten. Die gemeinsame Initiative „Erstausbildung junger Erwachsener“ der Bundesagentur für Arbeit (BA) und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) richtet sich mit der Aktion gegen Fachkräftemangel an bundesweit rund 1,5 Millionen Menschen.

„Eine immer älter werdende Gesellschaft könne es sich nicht leisten, auf diesen Teil der Jungend zu verzichten“, zitiert die Main-Post in der heutigen Ausgabe BA-Vorstand Heinrich Alt. Es sei „Konsens, dass die Bildungschancengleichheit sowie die Ausbildungsgarantie die Herausforderungen der nächsten Jahre seien“. Neben der Gewinnung potentieller Fachkräfte für den Arbeitsmarkt könnten somit auch diejenigen Ausbildungsstellen besetzt werden, für die bislang keine geeigneten Bewerber gefunden wurden – zuletzt waren es 15000 Ausbildungsplätze.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39