BAP-Erfolg

Sachverständigenrat will neutrale Begriffe - Zeitarbeit sei weder "atypisch" noch "prekär"

Die Wirtschaftsweisen empfehlen, auf die abwertenden Begriffe "atypisch" und "prekär" im Zusammenhang mit Zeitarbeit weitgehend zu verzichten. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung hat die Bedeutung der Zeitarbeit für den Arbeitsmarkt ausführlich gewürdigt. In seinem Jahresgutachten 2011/12 beschäftigt er sich dabei auch mit dem Begriff "atypisch", der Zeitarbeitsverhältnisse mit einer abwertenden Bezugnahme versieht. Er plädiert - wie auch beim Begriff "prekär"- für eine neutrale Formulierung.

Damit zeigen die gemeinsamen Anstrengungen von BAP und BDA, in der Öffentlichkeit für eine wertungsfreie Begriffsbildung zu werben, erste Erfolge. Das Statistische Bundesamt hat mittlerweile der BDA zugesagt, die Verwendung der Begriffe "prekär" und "atypisch" im Zusammenhang mit Zeitarbeit zu überprüfen. BAP und BDA werden weiter am Ball bleiben und kontrollieren, ob entsprechende Veränderungen tatsächlich erfolgen.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39