Qualifizierungsmodell - ein Erfolg: Das 3-Stufen-Modell des BAP

Die fünf Zeitarbeitskräfte der first personalmanagement GmbH haben die Zertifikatsprüfung zum "Fachhelfer" beim TÜV Rheinland bestanden. Foto: first personalmanagement GmbH

Erneut haben Zeitarbeitnehmer die erste Stufe des 3-Stufen-Qualifizierungsmodells, das der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) entwickelt hat, erfolgreich absolviert. Sie bestanden die Zertifikatsprüfung zum „Fachhelfer“ beim TÜV Rheinland.

„Das 3-Stufen-Modell des BAP hat sich bewiesen. Denn von diesem profitieren Zeitarbeitskräfte durch einen Zuwachs an Kompetenzen, die die Absolventen nunmehr anhand eines anerkannten Zertifikats dokumentieren können. Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass immer mehr Mitglieder das Modell nutzen“, erklärt Thomas Hetz, Hauptgeschäftsführer des BAP. Am vergangenen Freitag legten vier Zeitarbeitnehmer des Personaldienstleisters first personalmanagement GmbH in Stuttgart die Prüfung im Bereich Montage ab, ein weiterer im Bereich Lager und Logistik. Gestern ließen sich dann zwei Zeitarbeitnehmer der Personaldienstleister jobXperts Personalservice GmbH und Zeit ist Geld GmbH in München jeweils als Fachhelfer Lager und Logistik prüfen.

Zeitarbeitnehmern ohne formale Ausbildung wird mit dem 3-Stufen-Qualifizierungsmodell des BAP der berufsbegleitende Erwerb eines anerkannten Abschlusses ermöglicht. Die erste Stufe als Fachhelfer und die zweite Stufe zum Fachassistenten wird mit einer Personenzertifizierung durch den TÜV Rheinland abgeschlossen. Nach der dritten Stufe kann eine sogenannte Externenprüfung bei einer Industrie- und Handelskammer abgelegt werden. Nach dem Bestehen erhalten die Teilnehmer einen Berufsabschluss.

Das BAP-Qualifizierungsmodell setzt bei den praktischen Erfahrungen an, die die Zeitarbeitnehmer in ihren Einsätzen sammeln, und ergänzt diese mit theoretischem Wissen. Die Vermittlung der theoretischen Inhalte erfolgt über eine eigens vom Verband entwickelte eLearning-Plattform (www.ZetQ.de).

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil