Forsa: Fast jeder dritte Arbeitnehmer ist wechselwillig

Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag des sozialen Netzwerks Xing durchgeführt wurde, ist jeder dritte Arbeitnehmer insgeheim bereit, seinen Job zu wechseln. Das Marktforschungsinstitut Forsa befragte 1.023 angestellte Erwerbstätige in Deutschland zu ihren beruflichen Erwartungen, Einschätzungen und Wünschen für das Jahr 2018. „Es ist offensichtlich, dass Unternehmen ihr Personalmarketing noch stärker auf die Kandidaten ausrichten müssen, die unterschwellig auf der Suche sind. In Anbetracht der guten Arbeitsmarktlage reicht es längst nicht aus, darauf zu warten, dass die Kandidaten von sich aus anklopfen. Unternehmen müssen mit guten Arbeitsbedingungen für sich werben und potenzielle Kandidaten aktiv ansprechen“, erklärt Frank Hassler, Geschäftsführer XING E-Recruiting. Die Mehrheit der Befragten (63 Prozent) beabsichtigt allerdings, ihrem Arbeitgeber die Treue zu halten. Demnach sind junge Menschen wechselwilliger als ältere Arbeitnehmer. Drei Viertel aller über 50-Jährigen wollen ihren Job nicht wechseln. Die Befragten unter 40 Jahren sowie Kandidaten mit Abitur bzw. Studium hingegen liebäugeln häufiger mit einem Arbeitgeberwechsel. Ein Grund für die geringe Wechselwilligkeit von Arbeitnehmern könnte allerdings auch in der hohen Zufriedenheit mit dem aktuellen Job liegen. Nach Angaben von Forsa sind 30 Prozent der Befragten mit ihrer derzeitigen beruflichen Tätigkeit sehr zufrieden und nur 2 Prozent sehr unzufrieden.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück