Destatis: Auftragsplus im Februar 2018 für Verarbeitendes Gewerbe

Im Februar 2018 stieg der bereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat – gegenüber dem Vorjahresmonat +3,5 Prozent. Der Februar leitet somit eine Trendwende ein, nachdem im Januar noch ein Rückgang bei den Auftragseingängen von 3,5 Prozent gegenüber Dezember 2017 vermeldet wurde.

Detailansicht Februar 2018

Zieht man die Großaufträge vom Auftragseingang im Februar 2018 ab, liegt der Wert für das Verarbeitende Gewerbe saison- und kalenderbereinigt im Minus mit 0,7 Prozent gegenüber dem Vormonat. Auch die Inlandsaufträge sind um 1,4 Prozent gesunken – im Gegenzug sind die Auslandsaufträge um den gleichen Wert gestiegen. Dabei erhöhten sich die Auftragseingänge aus der Eurozone (+4,5 Prozent) deutlich, aus dem restlichen Ausland um 0,6 Prozent. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingang um 0,5 Prozent niedriger als im Vormonat. Die Hersteller von Investitionsgütern konnten einen Anstieg von 0,9 Prozent melden. Im Bereich der Konsumgüter fielen die Aufträge um 2,4 Prozent.

Preisbereinigter Umsatz gesunken

Nach vorläufigen Angaben lag der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe im Februar 2018 um 2,1 Prozent niedriger als im Januar 2018, welcher bereits ebenfalls einen Umsatzrückgang zum Vormonat aufwies (-0,5 Prozent).

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück