IAB: Positive Einschätzung der aktuellen wirtschaftlichen Lage

Die positive konjunkturelle Entwicklung setzt sich fort: Das Wachstum in der Eurozone (+ 0,7 Prozent) sowie in den USA (+ 0,8 Prozent) übertrifft die Situation in Deutschland aus. Laut einer aktuellen Einschätzung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) kommen die positiven Impulse für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland besonders aus der Exportnachfrage. Die Exporte nahmen im zweiten Quartal um 0,7 Prozent zu. Für das dritte Quartal erwarten die IAB-Experten eine Fortsetzung dieses Trends. „Der konjunkturelle Aufschwung wird auch durch einen Aufwind bei den Investitionen gestützt“, erklärt das Institut auf seiner Website. Die Kapazitätsauslastung der Unternehmen habe weiter zugenommen, so dass davon auszugehen sei, dass sich die rege Investitionstätigkeit – auch im Zuge der sehr guten Finanzierungsbedingungen – weiter fortsetzen werde.

Diese positiven Trends wirken sich auch auf den Arbeitsmarkt aus. Immer mehr Arbeitsuchende finden eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Die Zahl der offenen Stellen bei den Unternehmen ist nach wie vor sehr hoch. Auch das IAB-Arbeitsmarktbarometer bestätigt die gute Entwicklung: Es legte hat im Oktober kräftig auf 104,8 Punkte zu. Die positiven Aussichten für die Beschäftigungsentwicklung bleiben sehr gut, damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit an, dass die Arbeitslosigkeit weiter sinken wird.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück