IAB: Im dritten Quartal 2017 1,1 Millionen offene Stellen bundesweit

Aus der Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) geht hervor, dass es im dritten Quartal 2017 bundesweit 1.097.600 offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gab. Das sind 174.400 mehr freie Stellen als im Vorjahresquartal. Gegenüber dem zweiten Quartal 2017 blieb die Zahl so gut wie konstant (-1.100). Im dritten Quartal waren 842.200 offene Stellen in Westdeutschland und 255.400 in Ostdeutschland zu vergeben.

Bei kleinen Unternehmen bis zu 49 Beschäftigten waren knapp 59 Prozent der offenen Stellen zu finden. Fast 28 Prozent der Stellen gab es bei den mittleren Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten. Große Unternehmen ab 250 Beschäftigten lagen bei 14 Prozent offener Stellen.

Einen Anstieg gab es im Verarbeitenden Gewerbe von 83.000 auf 122.000 offene Stellen, im Bereich Verkehr und Lagerei von 48.000 auf 73.000.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück