Destatis: + 4,6 Prozent für deutsche Exporte im September 2017

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) waren die deutschen Exporte im September 2017 um 4,6 Prozent und die Importe um 5,5 Prozent höher als im September 2016. Waren wurden im Wert von 110,4 Milliarden exportiert und der Import lag bei 86,3 Milliarden Euro. Gegenüber dem Vormonat August 2017 nahmen die Exporte um 0,4 Prozent und die Importe um 1,0 Prozent ab.

Im September 2017 schloss die Außenbilanz mit einem Überschuss von 24,1 Milliarden Euro ab. Im September 2016 lag dieser bei + 23,7 Milliarden Euro. Der Außenhandelsbilanzüberschuss lag Kalender- und saisonbereinigt im September 2017 bei 21,8 Milliarden Euro.

Laut Berechnungen der Deutschen Bundesbank schloss unter Berücksichtigung der Salden für Warenhandel, inbegriffen Ergänzungen zum Außenhandel (+ 25,4 Milliarden Euro), Dienstleistungen (– 2,5 Milliarden Euro), Primäreinkommen (+ 5,6 Milliarden Euro) und Sekundäreinkommen (– 3,1 Milliarden Euro), die Leistungsbilanz im September 2017 mit einem Überschuss von 25,4 Milliarden Euro ab. Im Vergleich dazu hatte im September 2016 die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 23,5 Milliarden Euro ausgewiesen.

Im September 2017 wurden in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) Waren im Wert von 65,0 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 57,6 Milliarden Euro von dort importiert. In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im September 2017 Waren im Wert von 45,4 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 28,7 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück