Statistisches Bundesamt: Weniger Betriebsgründungen im ersten Quartal 2016

Zwischen Januar und März dieses Jahres wurden in Deutschland „rund 34.000 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen“. Zu diesem vorläufigen Ergebnis kam das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Auswertung der Gewerbemeldungen. Demnach ging die Zahl der Unternehmensgründungen größerer Betriebe im Vergleich zum Vorjahresquartal um 2,8 Prozent zurück.

Gleichzeitig reduzierte sich die Zahl der neu gegründeten Kleinunternehmen. So wurden im ersten Quartal dieses Jahres etwa 50.000 Kleinunternehmen gegründet – 11,4 Prozent weniger als in den ersten drei Monaten 2015. Auch bei den Nebenerwerbsbetrieben gingen die Gründungen mit 0,4 Prozent auf 69.000 Betriebe leicht zurück. „Insgesamt sank die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen im ersten Quartal 2016 auf knapp 190 000, das waren 5,1 % weniger als im ersten Quartal 2015“, schreiben die Statistiker in einer entsprechenden Pressemitteilung. Wie das Bundesamt mitteilt, müssen Gewerbeanmeldungen sowohl bei Neugründungen als auch bei Betriebsübernahme, Umwandlung oder Zuzug erfolgen.

Wie die Behörde weiter ermittelte, wurden im selben Erhebungszeitraum außerdem fast 30.000 Betriebe „mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung“ wieder aufgegeben. Im Vergleich zum ersten Quartal 2015 fanden damit 8,7 Prozent weniger Betriebsabmeldungen statt. Auch die Zahl der aufgegebenen Kleinbetriebe ging um 9,7 Prozent auf fast 64.000 zurück. Der geringste Rückgang wurde mit einem Minus von 0,7 Prozent bei den Nebenerwerbsbetrieben verzeichnet, wo 48.000 Betriebe abgemeldet wurden. „Insgesamt sank die Zahl der Gewerbeabmeldungen bei den Gewerbeämtern um 6,8 % auf rund 179 000“, einschließlich Schließungen, Betriebsübergaben, Umwandlungen oder Fortzüge, heißt es weiter beim Statistischen Bundesamt. 

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39