Mehr Manager auf Zeit in Deutschland

6.200 Interim Manager hat es 2013 in Deutschland gegeben, berichtet „RP online“, die Website der „Rheinischen Post“. Die Zahl dieser Führungskräfte auf Zeit soll künftig auf 7.000 steigen, wie die Dachgesellschaft Deutsches Interim Management (DDIM) in einer Pressemitteilung vermeldet. Die Branche könne ihren „Wachstumskurs auch im Jahr 2014 weiter fortsetzen“, heißt es in der Meldung.  „Auf Jahresfrist wird sich das Honorarvolumen für die oberen Führungsebenen bei knapp 1,4 Milliarden Euro einstellen.“ Dies entspreche einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahresniveau. Als Basis des Ergebnisses diente der DDIM offenbar eine durchgeführte Befragung bei Führungskräften auf Zeit und Interim Management Unternehmen.

Positive Konjunktur, die gute Auftragslage sowie das insgesamt gesteigerte Bekanntheitslevel der Branche wurden als Hauptgründe für das Wachstum angegeben. Laut Norbert Eisenberg, DDIM-Vorstand, würden „gerade mittelständische Unternehmen“ mehr als früher Leistungen von Interim Managern in Anspruch nehmen.

Die DDIM liefert in ihrer Meldung dann noch mehr konkrete Zahlen: Demnach werde die Auslastung von Führungskräften auf Zeit weiter steigen: 2014 würden sie, so die Meldung, im Durchschnitt 160 Tage – fünf Tage mehr als im Vorjahr – in ihrem Mandat tätig sein.  Das Honorar eines Interim Managers werde hingegen mit im Durchschnitt 1.150 Euro – „bei hoher Bandbreite der Vergütung“ – ein ähnliches Niveau wie das des Vorjahres halten.

Mit 20 Prozent sei der Bereich Maschinenbau die wichtigste Einsatzbranche der Führungskräfte auf Zeit, gefolgt von den Bereichen Automobil (18 Prozent) und IT/Telekommunikation (8 Prozent). Dies würde sich 2014 gegenüber 2013 auch nicht ändern, so die DDIM. Als Hauptaufgaben des Interim Managers nannte die DDIM abschließend die Bereiche Restrukturierung und Sanierung (20 Prozent), Projektmanagement (16 Prozent), Prozessoptimierung (15 Prozent) sowie Vakanzüberbrückung (15 Prozent).






Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39