Ifo-Geschäftsklimaindex: Positive Stimmung zum Jahresende

Die deutschen Manager erwarten wieder bessere Geschäfte: Zum zweiten Mal in Folge stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex. Im Vergleich zum Vormonat kletterte das viel beachtete Konjunkturbarometer von 104,7 Punkten auf 105,5 Zähler. Damit seien Anzeichen einer Trendwende erkennbar, teilte das Münchner Ifo-Institut am Donnerstag zu seiner Umfrage unter 7.000 Geschäftsführern aus Industrie, Einzel- und Großhandel mit.

„Fallende Ölpreise und ein sinkender Eurokurs bescheren die deutsche Wirtschaft zur Weihnachtszeit“, so Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. Für die kommenden Monate zeigten sich die Unternehmer optimistischer als noch im November – der Erwartungsindex stieg von 99,7 Zählern auf 101,1 Punkte. Die Einschätzung für die aktuelle Lage blieb hingegen mit 110,0 Punkten auf dem Vormonatswert. Die Stimmung im Industriesektor und im Großhandel hellte sich besonders auf: „Eine stützende Kraft bleibt der Export“, kommentierte Sinn die Ergebnisse.

Passend zu der positiven Entwicklung beim Ifo-Geschäftsklimaindex vermeldeten die deutschen Maschinenbauer neue Rekordzahlen: Mit einem Produktionsvolumen von 199 Millionen Euro übertrifft die Branche in diesem Jahr die bisherigen Höchststände aus dem Jahr 2008, berichtet „Die Welt“. Mit 1,01 Millionen Mitarbeitern im Oktober sei der Maschinenbau der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. Für 2015 prognostiziert der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau weiteres Wachstum: Um zwei Prozent soll das Produktionsvolumen der Branche voraussichtlich zulegen.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39