IAB-Stellenerhebung: Fast eine Million unbesetzter Arbeitsplätze im dritten Quartal 2016

Zwischen Juli und September dieses Jahres gab es bundesweit 961.200 offene Stellen zu besetzen, wie das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) im Rahmen der IAB-Stellenerhebung mitteilte. Damit legte die Zahl unbesetzter Positionen im Vergleich zum Vorjahresquartal um neun Prozent zu.

Der größte Teil der offenen Positionen entfielen auf die westdeutschen Bundesländer, wo 760.900 Stellen unbesetzt waren. In Ostdeutschland verzeichnete das IAB dagegen nur 200.300 offene Arbeitsplätze. Dem Institut zufolge wurde „die gegenüber dem Vorjahr prozentual stärkste Steigerung“ mit 93.000 offenen Stellen im Baugewerbe verzeichnet. Im Vorjahreszeitraum betrug die Zahl an unbesetzten Positionen in diesem Wirtschaftszweig nur 66.000. Während die Zahl der offenen Stellen im Baugewerbe im dritten Quartal gegenüber dem zweiten Quartal um 5.000 zurückging, verzeichnete das IAB in der Gesamtwirtschaft einen Rückgang von 24.000 offenen Positionen. Laut IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis entspricht dies jedoch „dem üblichen Saisonmuster und ist daher in keiner Weise überraschend“.

Die meisten offenen Positionen standen in den Bereichen „unternehmensnahe Dienstleistungen“ (311.000 Positionen), „sonstige Dienstleistungen“ (240.000 Stellen) sowie im „Handel und der KFZ-Reparatur“ (99.000 Arbeitsplätze) zur Verfügung. Die wenigsten Positionen gab es in der „Land- und Forstwirtschaft“ (6.000 Stellen) und im Bereich „Bergbau, Energie, Wasser, Abfall“ (7.000 Arbeitsplätze) zu besetzen.

Das Institut erfasst für die Stellenerhebung viermal im Jahr „das gesamte Stellenangebot, also auch jene Stellen, die den Arbeitsagenturen nicht gemeldet werden“. Zur Auswertung der Ergebnisse untersuchte das IAB die Rückmeldungen von etwa 9.000 Arbeitgebern unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39