Hohe Lohnsteigerungen für Ungelernte

Gerade die Löhne von ungelernten Arbeitnehmern sind im vergangenen Jahr 2013 gestiegen – deutlich stärker als die von Fachkräften. Dies schreibt die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) und benennt als Quelle Daten des Statistischen Bundesamtes. „Während sich die Nominallöhne im Durchschnitt aller Arbeitnehmer binnen Jahresfrist um 1,4 Prozent erhöhten, waren die Zuwächse für Ungelernte mit plus 2,9 Prozent gut doppelt so stark. Für Fachkräfte waren es demgegenüber nur 0,9 Prozent“, heißt es in der FAZ.  Auch leitende Angestellte hätten mit plus 2,2 Prozent überdurchschnittliche Gehaltssteigerungen bekommen. Im Durchschnitt fielen die Lohnsteigerungen in 2013 mit 1,4 Prozent aber geringer aus als im Jahr 2012, für das Statistische Bundesamt noch ein Plus von 2,5 Prozent angegeben habe.

In der Zeitarbeitsbranche, die gerade auch gering und nicht qualifizierte Menschen in den Arbeitsmarkt integriert, gibt es bereits seit Jahren überdurchschnittlich hohe tarifliche Lohnerhöhungen: Zum 1. November 2012 lag beispielsweise im Westen Deutschlands in der Entgeltgruppe E 1 die Lohnsteigerung bei 3,8 Prozent. Im Osten waren es in derselben Gruppe sogar 7 Prozent. In den  Jahren davor, 2010 und 2011, betrugen die Lohnsteigerungen in dieser Entgeltgruppe 6,9 Prozent im Westen bzw. 9,2 Prozent im Osten. In den höheren Entgeltgruppierungen E 2 bis E 9 waren die Lohnsteigerungen ab November 2012 mit mindestens 2,4 Prozent ebenfalls hoch. Die kontinuierliche überdurchschnittliche Anhebung der Vergütungen hat dazu geführt, dass die Zeitarbeit inzwischen eine Branche mit ganz normalen Löhnen ist.

.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39