Eurostat: Arbeitslosenquote in der EU geht im Oktober 2016 zurück

Die Arbeitslosenquote im Euroraum, worunter 19 Mitgliedsstaaten gezählt werden, ging im Oktober 2016 um 0,1 Prozentpunkte auf 9,8 Prozent zurück. Dies berichtet das Statistikamt der Europäischen Union (EU), Eurostat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat war die Quote ebenfalls um 0,8 Prozentpunkte rückläufig. Gleichzeitig verzeichnete die Behörde eine geringere Arbeitslosenquote in der gesamten EU, die im Oktober bei 8,3 Prozent lag. Gegenüber Oktober 2015 sank diese im Oktober dieses Jahres um 0,8 Prozent.

Insgesamt waren im Oktober 2016 in der gesamten EU 20,448 Millionen Menschen ohne Arbeit, darunter 15,908 Millionen im Euroraum. „Gegenüber September 2016 fiel die Zahl der arbeitslosen Personen in der EU28 um 190.000 und im Euroraum um 178.000. Gegenüber Oktober 2015 verringerte sich die Zahl der Arbeitslosen in der EU28 um 1,782 Millionen und im Euroraum um 1,124 Millionen“, schreiben die Statistiker von Eurostat auf ihrer Website. Die niedrigsten Arbeitslosenquoten verzeichnete die Behörde im Oktober dieses Jahres in der Tschechischen Republik mit 3,8 Prozent und in Deutschland mit 4,1 Prozent. Die höchsten Quoten wies die Behörde für Griechenland mit 23,4 Prozent im August 2016 aus, und für Spanien mit 19,2 Prozent im Oktober 2016.

Gleichzeitig sank auch die Arbeitslosigkeit von jüngeren Personen bis 25 Jahre – sowohl im Euroraum als auch in der gesamten EU. „Im Oktober 2016 lag die Jugendarbeitslosenquote in der EU28 bei 18,4% und im Euroraum bei 20,7%, gegenüber 19,9 % bzw. 22,2 % im Oktober 2015“, heißt es weiter. Die geringste Quote wies in diesem Zeitraum Deutschland mit 6,9 Prozent auf, die höchste dagegen Griechenland mit 46,5 Prozent (August 2016).

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Gesa  Kok

Gesa Kok
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39