Destatis: Weniger Gewerbegründungen im ersten Halbjahr 2016

In der ersten Jahreshälfte 2016 wurden insgesamt 361.300 Gewerbe angemeldet, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Auswertung vorläufiger Ergebnisse mit. Dies sind rund 2,9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor. Wie der „Stern“ berichtet, ist die Zahl der Unternehmensneugründungen damit seit rund 20 Jahren rückläufig. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legte der Anteil der Gewerbeanzeigen nur bei den Betrieben „mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung“ um 0,7 Prozent oder 66.000 Unternehmen zu wie auch bei den Nebenerwerbsbetrieben, wovon rund 132.000 Unternehmen oder 1,8 Prozent mehr gegründet wurden.

Deutlich zurück ging zwischen Januar und Juni 2016 hingegen der Anteil neu gegründeter Kleinunternehmen. Hier verzeichnete das Statistische Bundesamt nur etwa 95.000 Gewerbeanmeldungen – 10,4 Prozent weniger gegenüber der ersten Jahreshälfte 2015. Auch bei den Gewerbeumwandlungen wurde im gleichen Zeitraum ein Minus von 24,7 Prozent registriert. „Laut dem Institut für Mittelstandsforschung in Bonn wurden 2015 100.000 gewerbliche Unternehmen weniger gegründet als noch 2010. Waren es vor fünf Jahren noch knapp 380.000, lag die Zahl im vergangenen Jahr bei rund 265.000“, teilt der „Stern“ dazu mit.

Gleichzeitig ermittelte das Bundesamt, wie hoch der Anteil der Betriebe war, die im ersten Halbjahr dieses Jahres aufgegeben wurden. „Insgesamt sank die Zahl der Gewerbeabmeldungen bei den Gewerbeämtern um 3,3 % auf rund 329 000“, schreiben die Statistiker dazu. Davon wurden rund 54.000 Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung aufgegeben, was einem Rückgang gegenüber der ersten Jahreshälfte 2015 um 5,0 Prozent entsprach. Bei den Kleinunternehmen war der aufgegebene Anteil sogar um 6,2 Prozent rückläufig. Nur bei den Nebenerwerbsbetrieben erhöhte sich die Zahl der Abmeldungen leicht um 2,2 Prozent. Dem Statistischen Bundesamt zufolge müssen Gewerbeanmeldungen „nicht nur bei Gründung eines Gewerbebetriebes erfolgen, sondern auch bei Betriebsübernahme, Umwandlung oder Zuzug“.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39