ZEW-Konjunkturerwartungen leicht gesunken, positive Aussichten für Deutschland und Eurozone

Die Erwartungen der Finanzexperten an die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland sind im Dezember leicht gesunken. Der Indexwert des Zentrums für europäische Wirtschaft (ZEW) ist um 1,3 Punkte gesunken und beträgt derzeit 17,4 Punkte. Die aktuelle konjunkturelle Lage wird hingegen positiv eingeschätzt und stieg um 0,5 Punkte auf 89,3 Punkte an.

„Der Ausblick für die deutsche Wirtschaft für die nächsten sechs Monate ist insgesamt unverändert positiv. Das derzeit noch unklare Ergebnis der Regierungsbildung in Deutschland hat die Konjunkturerwartungen nicht signifikant beeinflusst. Die Finanzmarktexperten/-innen sehen jedoch einen negativen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Brexit-Verhandlungen sowie anstehende Reformen der EU“, erklärt ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach.

Auch für den Euroraum ist der Erwartungsindikator der Finanzexperten um 1,9 Punkte auf 29 Punkte gesunken. Der Indexwert für die konjunkturelle Lage in der Eurozone ist auf 50,7 Punkte gestiegen (2,9 Punkte).

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39