Statistisches Bundesamt: Moderates Wirtschaftswachstum im 4. Quartal 2016

Der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland hat sich Ende 2016 fortgesetzt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte zwischen Oktober und Dezember 2016 preis-, saison- und kalenderbereinigt um 0,4 Prozent zu, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Wachstumstreiber waren die Konsumausgaben des Staates und deutscher Verbraucher sowie ein Plus an Investitionen in der Baubranche. Insgesamt erreichte Deutschland im Jahr 2016 ein Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent.

„Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2016 durch ein solides und stetiges Wirtschaftswachstum gekennzeichnet“, heißt es bei der Behörde. So erhöhte sich das BIP im ersten Quartal um 0,7 Prozent und im zweiten um 0,5 Prozent, im dritten Quartal jedoch lediglich um 0,1 Prozent. „Für das gesamte Jahr 2016 ergibt sich daraus ein Anstieg von 1,9 % (kalenderbereinigt: + 1,8 %)“, fassen die Statistiker zusammen und bestätigen damit erste Prognosen vom Januar 2017. Gegenüber dem Vorquartal gaben vor allem deutsche Verbraucher zwischen Oktober und Dezember 2016 wieder mehr Geld aus. Aber auch die Ausgaben des Staates erhöhten sich. „Darüber hinaus entwickelten sich auch die Investitionen überwiegend positiv: Vor allem in Bauten wurde deutlich mehr investiert als im dritten Quartal 2016“, heißt es weiter. Im Hinblick auf den Außenhandel verzeichnete das Statistische Bundesamt jedoch ein gebremstes Wachstum, „weil die preisbereinigten Importe im Vergleich zum Vorquartal deutlich stärker zunahmen als die Exporte“. Insgesamt kamen 43,7 Millionen Erwerbstätige – 0,6 Prozent oder 267.000 Personen mehr gegenüber dem Vorjahr – für die Wirtschaftsleistung 2016 auf.

Auch im Vorjahresvergleich zieht die Behörde ein positives Fazit für 2016: „Das preisbereinigte BIP stieg im vierten Quartal 2016 um 1,2 % (kalenderbereinigt: 1,7 %), nach + 1,5 % im dritten Quartal 2016 (kalenderbereinigt: 1,7 %) und + 3,2 % im zweiten Quartal 2016 (kalenderbereinigt: 1,8 %)“, schreibt das Statistische Bundesamt.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39