ifo: Leichter Dämpfer für Stimmung in der Wirtschaft

Nach Angaben des ifo Instituts ist der Geschäftsklimaindex im September 2017 von 115,9 auf 115,2 Punkte leicht gesunken. Dennoch liegt er weiterhin deutlich über seinem langfristigen Mittelwert von 102,1. Der wichtigste Frühindikator für die Entwicklung der deutschen Konjunktur basiert auf monatlichen Umfragen unter 7.000 Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. In der aktuellen Umfrage bewerteten die befragten Unternehmen ihre Geschäftslage sowie die Aussichten für die kommenden sechs Monate schlechter als zuletzt. Vor allem im Verarbeitenden Gewerbe gab der Index spürbar nach. Jedoch bleiben die Produktionspläne weiterhin expansiv. Auch die Unternehmen des Großhandels korrigierten ihre optimistischen Erwartungen nach unten. Die Stimmung im Einzelhandel ist mit steigendem Geschäftsklimaindex jedoch positiv. Auch im Bauhauptgewerbe hat sich das Klima auf einen Rekordwert verbessert.  

Artikel teilen:

zurück