ifo Geschäftsklimaindex: Erneuter Rückgang im Oktober

Das ifo Geschäftsklima trübt sich weiter ein und hat sich im Oktober erneut verschlechtert. Wie das ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. mitteilte, sank der Index von 103,7 Punkten im September 2018 auf 102,8 Punkte im laufenden Monat. Auch die Geschäftserwartungen sind weiterhin rückläufig. Nach 100,9 Punkten im Vormonat liegen sie aktuell nun bei 99,8 Punkten. Ein spürbarer Rückgang war ebenfalls bei der Einschätzung der Geschäftslage zu verzeichnen. Lag der Index hierfür im September noch bei 106,6 Punkten, sank er im Oktober auf 105,9 Punkte ab. 

Negative Entwicklungen in den meisten Wirtschaftsbereichen – Bauwirtschaft als Hoffnungsschimmer

Deutliche Unterschiede waren bei der Entwicklung des Geschäftsklimas im Oktober 2018 in den einzelnen Wirtschaftsbereichen zu verzeichnen. Besonders deutlich ging der Index dabei im Verarbeitenden Gewerbe zurückging. Lag er im Vormonat noch bei 23,3 Punkten, sank er im Oktober nun auf 19,2 Punkte ab. Dies ist der niedrigste Stand seit März 2017.
Eher geringfügige Rückgänge beim Geschäftsklima waren im Oktober im Dienstleistungssektor festzustellen, wo der Index von 32,7 Punkten im Vormonat auf 31,4 Punkte sank, sowie im Handel. Hier lag der Index bei 10,1 Punkten und nahm im Vergleich zum September somit um 1,6 Punkte ab, wobei der Rückgang im Einzelhandel deutlich stärker als im Großhandel war.     
Eine boomende Branche war wie in den Vormonaten auch im Oktober hingegen weiterhin das Bauhauptgewerbe. Hier erreichte das Geschäftsklima einen neuen absoluten Rekordwert und stieg von 31,8 Punkten auf 32,7 Punkte an.  

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil