IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung nimmt weiter zu

Im Mai ist das IAB-Arbeitsmarktbarometer gegenüber dem Vormonat um 0,2 Punkte gestiegen. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) liegt mit 104,6 Punkten, bei einer maximalen Punktezahl in Höhe von 110 Punkten, deutlich im positiven Bereich. Sowohl die Komponente für die Vorhersage der Beschäftigungsentwicklung als auch die Komponente für die Entwicklung der Arbeitslosigkeit hat deutlich zugelegt.

Konjunktur, Dienstleistung und Zuwanderung

Mit 0,3 Punkten auf 106,9 Punkte konnte die Beschäftigungskomponente des IAB-Arbeitsmarktbarometers merklich ansteigen. Das starke Wirtschaftswachstum sei nur einer der Gründe für die anhaltend positive Entwicklung. Entscheidend sei insbesondere, dass der stabile Aufwärtstrend vor allem im Dienstleistungssektor sich fortsetze sowie das Angebot an Arbeitskräften durch Zuwanderung steige, heißt es in der heute veröffentlichten Pressemitteilung des IAB.

Bessere Chancen für Arbeitslose

Positive Auswirkungen auf die Komponente für die Entwicklung der Arbeitslosigkeit (102,2 Punkte) ergeben sich laut IAB daraus, dass Arbeitslosmeldungen infolge von Entlassungen heute deutlich seltener vorkommen als in den vergangenen Jahren. „Verfügbare Arbeitskräfte sind knapper geworden. Mitarbeiter werden deshalb länger gehalten“, erklärt Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen“.

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer basiert auf einer monatlichen Umfrage der Bundesagentur für Arbeit unter allen lokalen Arbeitsagenturen. Es besteht aus zwei Komponenten: „Entwicklung der saisonbereinigten Arbeitslosenzahlen für die nächsten drei Monate“ und „Vorhersage der Beschäftigungsentwicklung“. Der Mittelwert aus den beiden Komponenten bildet den Gesamtwert. Das als Frühindikator geltende IAB-Arbeitsmarktbarometer bietet einen Ausblick auf die Gesamtentwicklung des Arbeitsmarkts. Seine Skala reicht von 90 (sehr schlechte Entwicklung) bis 110 (sehr gute Entwicklung).

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39