Exporterwartungen der deutschen Industrie steigen zum dritten Mal in Folge

Auch im September sind die Exporterwartungen der deutschen Industrie allen internationalen Handelsstreitigkeiten zum Trotz weiter angestiegen. Nach Angaben des ifo Instituts – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. verbesserten sie sich von 14,4 Saldenpunkten im Vormonat auf nun 15,1 Saldenpunkte. Damit legten die Exporterwartungen zum dritten Mal in Folge zu.  Allerdings liegt der Wert weiterhin deutlich unter jenen aus dem Jahr 2017. Seinerzeit lagen die Exporterwartungen in jedem Monat dauerhaft bei über 20 Saldenpunkten.

Insbesondere die Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektro- und Nahrungsmittelindustrie sowie der Pharmabranche erwarten laut ifo-Angaben in den kommenden drei Monaten spürbare Zuwächse bei den Exporten. Pessimismus herrscht hingegen bei der deutschen Automobilindustrie, wo die Exporterwartungen erneut absanken.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil