Destatis: Neuer Rekordwert bei der Beschäftigtenanzahl im Verarbeitenden Gewerbe

Mehr als 5,6 Millionen Menschen in Deutschland waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Mai 2018 in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 oder mehr Mitarbeitern beschäftigt. Dies bedeutet einen Rekordwert bei der Anzahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Anzahl der Beschäftigten um 147.000 Personen (+2,7 Prozent) an.

Stärkster Anstieg bei der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen

Ein besonders starker Anstieg war dabei insbesondere bei der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen festzustellen, denn hier lag die Beschäftigtenzahl im Mai 2018 rund 4,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Auch im Maschinenbau erhöhte sich die Zahl der beschäftigten Personen mit 3,6 Prozent überdurchschnittlich stark, wo hingegen in der Metallerzeugung und -bearbeitung (+1,7 Prozent) sowie in der Herstellung von Kraftwagen und KfZ-Teilen (+1,8 Prozent) der Anstieg geringer ausgeprägt war.

Entgelte für die Beschäftigten erhöhten sich deutlich

Deutlich erhöhten sich auch die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe. Sie lagen im Mai 2018 bei insgesamt 26,5 Milliarden Euro und somit um 7,4 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Artikel teilen:

zurück