Destatis: Gesamtvermögen des Öffentlichen Gesamthaushaltes 2016 um 3,5 Prozent gewachsen

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, belief sich das Finanzvermögen des Öffentlichen Gesamthaushaltes (Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte) zum Jahresende 2016 auf 574,1 Milliarden Euro. Damit hat sich das Finanzvermögen gegenüber den revidierten Ergebnissen zum 31. Dezember 2015 um 3,5 Prozent erhöht.

Das Finanzvermögen des Bundes verringerte sich gegenüber dem Ende 2015 um 476 Millionen Euro (0, 2 Prozent). Das Finanzvermögen der Länder stieg im Vergleich zum Ende des Vorjahres um 2,0 Prozent beziehungsweise 2,7 Milliarden Euro. Das Finanzvermögen der Gemeinden/Gemeindeverbände erhöhte sich um 10,2 Prozent auf 83,5 Milliarden Euro. Bei der Sozialversicherung wuchs das Finanzvermögen um 7,5 Prozent auf 134,3 Milliarden Euro.

In den einzelnen Ländern verlief die Entwicklung sehr unterschiedlich: So sind die starken Zunahmen in Hamburg (+ 28,6 Prozent) und Schleswig-Holstein (+ 62,9 Prozent) auf Sondereffekte der HSH-Nordbank zurückzuführen. Die größten Rückgänge wiesen Niedersachsen (- 3,7 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (- 2,5 Prozent) auf.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Pressekontakt

Photo of Doris  Droste

Doris Droste
Leiterin der Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 30 206098 -30
Fax +49 30 206098 -39