Destatis: Beschäftigtenzahl, geleistete Arbeitsstunden und Entgelte im Verarbeitenden Gewerbe gestiegen

Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren Ende Januar 2018 rund 146.000 Beschäftigte mehr im Verarbeitenden Gewerbe im Einsatz. Das entspricht einem Plus von 2,7 Prozent und hebt die Gesamtzahl der Beschäftigten in der Branche auf gut 5.5 Millionen. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bezieht in seine Analyse nur Betriebe mit 50 und mehr Beschäftigten ein. Folgerichtig zum Beschäftigungsplus stieg auch die Zahl der im Januar 2018 geleisteten Arbeitsstunden im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 736 Millionen Stunden (+4,1 Prozent). Allerdings gab es im Januar 2018 in manchen Bundesländern einen Arbeitstag mehr als im Januar 2017. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe stiegen zum Vergleichszeitraum um 5,2 Prozent auf insgesamt rund 23,0 Milliarden Euro.

Beschäftigungszuwachs in den unterschiedlichen Wirtschaftszweigen

Im Bereich der „Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln“ stieg die Mitarbeiterzahl im Januar 2018 gegenüber Januar 2017 am stärksten um 4,4 Prozent, dicht gefolgt vom Branchenzweig „Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen“ mit einem Plus von 4,0 Prozent. Unterdurchschnittliche Entwicklungen sind dagegen bei der „Metallerzeugung und -bearbeitung“ (+1,1 Prozent) sowie in der „Herstellung von chemischen Erzeugnissen“ (+2,0 Prozent) zu verzeichnen.

Artikel teilen:

zurück