Bundesagentur für Arbeit: Saisonbedingter Anstieg der Arbeitslosenzahlen im Januar 2017

Im Januar 2017 waren in Deutschland 2,777 Millionen Personen arbeitslos gemeldet, sodass die Arbeitslosenquote gegenüber Dezember 2016 um 0,5 Punkte auf 6,3 Prozent anstieg. Damit erhöhte sich die Zahl der Arbeitslosen gegenüber dem Vormonat um 209.000. Im Vorjahresvergleich sank deren Zahl jedoch um 143.000. Dies gab die Bundesagentur für Arbeit (BA) heute in Nürnberg bekannt.

„Der Arbeitsmarkt ist gut in das neue Jahr gestartet. Die Zahl der arbeitslosen Menschen ist im Januar allein aus jahreszeitlichen Gründen gestiegen“, erklärte Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der BA. Saisonbereinigt verzeichnete die Behörde im Januar 2017 jedoch einen Rückgang um 26.000 Personen gegenüber dem Vormonat. Auch bei der Unterbeschäftigung ergaben die Zahlen der BA ein Minus von 16.000 Personen, die damit auf insgesamt 3,730 Millionen zurückgingen. Zur Unterbeschäftigung zählt die Behörde „auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit“.

Im Hinblick auf die Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben die Zahlen dagegen weiter zulegt, „wenngleich sich das Wachstum zuletzt deutlich abgeschwächt hat“, heißt es bei der BA. So ergab die Erwerbstätigenzahl im November ein Plus um 24.000 Personen im Vergleich zum Vormonat. Damit lag diese bei 43,59 Millionen, wie das Statistische Bundesamt bekanntgab. Im November stieg außerdem die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um 22.000 Personen auf 31,72 Millionen.

Mit einem Zuwachs um 66.000 offene Stellen waren der BA im Januar 2017 647.000 unbesetzte Positionen gemeldet, wie die Behörde weiter mitteilt. So erhöhte sich auch der Stellenindex der BA, „ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland“, um einen Punkt auf 228 Zähler. Gegenüber Januar 2016 verzeichnete die Behörde hierbei sogar ein Plus um 18 Punkte.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil