Statistisches Bundesamt: Rekordbeschäftigung in Industrie

Die deutsche Industrie beschäftigt aktuell so viele Mitarbeiter wie nie zuvor seit diese Statistik vor zehn Jahren eingeführt wurde. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) auf seiner Internetseite mit. Die Betriebe des Verarbeitenden Gewerbes zählten im Juli 5,311 Millionen Mitarbeiter. Das waren 55.000 oder 1,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Im Vergleich zum Vormonat gab es ein Plus von 26.000 oder 0,5 Prozent, berichtet das Handelsblatt.

Am stärksten sei die Beschäftigtenzahl in der Automobilbranche gestiegen. Hier gab es einen Zuwachs von 2,5 Prozent. Die Hersteller von Gummi- und Kunststoffwaren meldeten ein Plus von 2,3 Prozent, ebenso die Produzenten elektrischer Ausrüstungen, heißt es in der Statistik.

Laut Destatis nahm gleichzeitig die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden im Vergleich zum Juli 2013 um 2,0 Prozent auf 720 Millionen Stunden zu. Die Entgelte der Beschäftigten hätten sich auf rund 20,9 Milliarden Euro summiert, das sind 4,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Statistik bezieht sich auf Betriebe mit mindestens 50 Mitarbeitern. Nähere Informationen: www.destatis.de.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück