Statistisches Bundesamt: Mehr Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe

Nach vorläufigen Erhebungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) beschäftigte das Verarbeitende Gewerbe im Oktober 2015 gut 5,4 Millionen Personen in Betrieben mit 50 und mehr Erwerbstätigten. Damit stieg der Anteil der Beschäftigten in diesem Bereich um 51.000 oder 1,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Wie es in einer Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes heißt, erhöhten sich ebenfalls die geleisteten Arbeitsstunden auf 730 Millionen im Oktober dieses Jahres. Bei gleicher Anzahl von Arbeitstagen liefen damit 0,8 Prozent mehr Stunden auf. Gleichzeitig stiegen die Entgelte um 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sie lagen damit im Verarbeitenden Gewerbe bei 21,0 Milliarden Euro.

Der größte Beschäftigtenzuwachs wurde im Oktober in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit einem Plus von 3,1 Prozent verzeichnet, wie die Behörde weiter mitteilt. „Überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten auch in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit + 2,1 %, in der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen mit + 1,9 % sowie in der Metallerzeugung und -bearbeitung mit + 1,8 %“, heißt es weiter beim Statistischen Bundesamt. Lediglich in der Herstellung von elektronischen Ausrüstungen verzeichnete die Behörde ein Minus von 1,0 Prozent. Den größten Bereich bildet weiterhin der Wirtschaftszweig Maschinenbau mit 946.000 Beschäftigten, 129 Millionen geleistete Arbeitsstunden und einem Entgelt in Höhe von etwa 3,9 Millionen Euro, wie das Bundesamt für Oktober 2015 ermittelte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten somit in dieser Sparte um 0,5 Prozent, die Zahl der Arbeitsstunden um 0,4 Prozent sowie die Entgelte um 2,7 Prozent.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil