Statistisches Bundesamt: 43 Millionen Erwerbstätige – Höchststand nach Wiedervereinigung

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland erreicht einen neuen Höchststand. Im dritten Quartal 2015 waren rund 43,2 Millionen Personen mit Arbeitsort in Deutschland berufstätig, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Berechnungen mitteilt. Im Vergleich zum zweiten Quartal nahm deren Zahl damit um 0,7 Prozent zu.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der erwerbstätigen Personen um 0,8 Prozent oder um 343.000 Personen. Damit sei ein neuer Höchststand seit der Wiedervereinigung Deutschlands erreicht, schreibt das Statistische Bundesamt in einer entsprechenden Pressemitteilung. Jedoch sei die Zunahme der Erwerbstätigkeit zwischen Juli und September „saisonal üblich“, heißt es weiter. Nach Herausrechnung jahreszeitlicher Schwankungen ergab sich damit ein saisonbereinigter Zuwachs von 118.000 Erwerbstätigen gegenüber dem Vorquartal. Dies entspricht einem Anstieg von 0,3 Prozent.

Von den steigenden Erwerbstätigenzahlen profitierte vornehmlich die Dienstleistungsbranche. So gab es im Bereich der Unternehmensdienstleister einen Zuwachs um 138.000 Personen oder 2,4 Prozent. Bei den öffentlichen Dienstleistern, Erziehung und Gesundheit nahmen 134.000 Personen eine Tätigkeit auf – ein Plus von 1,3 Prozent. Auch in den Bereichen Handel, Verkehr und Gastgewerbe verzeichneten die Statistiker einen Anstieg um 83.000 Erwerbstätige (0,8 Prozent) wie auch im Produzierenden Gewerbe (ohne Baugewerbe) mit einem Plus von 24.000 Personen (0,3 Prozent). Lediglich im Baugewerbe (minus 7.000 Personen oder 0,3 Prozent) sowie in der Land- und Forstwirtschaft und Fischerei (minus 17.000 Personen oder 2,6 Prozent) sank deren Zahl.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil