Sorge vor Deflation im Euro-Raum

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) warnt vor einem zunehmenden Preisverfall in der Euro-Zone.  Wie die Süddeutsche Zeitung  in ihrer heutigen Ausgabe berichtet,  verstärke die momentane Inflationsentwickung laut DIW-Wochenbericht  „den Anlass zur Sorge vor einer möglichen Deflation im Euro-Raum“, zudem sei zweifelhaft, ob die „Europäische Zentralbank die Preise stabil halten könne, so wie es ihr Auftrag vorsieht“. 

Eine gegenteilige Auffassung vertreten laut SZ hingegen andere Ökonomen, wie Bundesbankpräsident Jens Weidmann oder das Institut für Weltwirtschaft, die die Gefahr einer Deflation als gering einschätzen.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil