Präsident der Arbeitgeber prognostiziert zweiprozentiges Wachstum

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) Ingo Kramer geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr um zwei Prozent wachsen wird. Das sagt Kramer im Interview mit der Welt am Sonntag. Auch für 2015 sei mit einem Wachstum in ähnlicher Höhe zu rechnen. "Wir sind in einem deutlich besseren Fahrwasser als im letzten Jahr", so der Arbeitgeberpräsident. 2013 war die deutsche Wirtschaft lediglich um 0,4 Prozent gewachsen. Voraussetzung für diese positive Konjunkturentwicklung sei aber, dass nichts Außergewönliches geschehe wie z.B. eine Eskalation der Krim-Krise.

Entspannung sagt Kramer auch für den Arbeitsmarkt voraus. "Ich erwarte, dass wir im Mittel des laufenden Jahres deutlich unter drei Millionen Arbeitslosen bleiben", zitiert die Welt online den Arbeitgeberpräsidenten. Allerdings werde die Arbeitslosigkeit nicht mehr "in so großen Schritten" zurückgehen wie in den letzten Jahren.

Mit seiner Prognose liegt Kramer auf einer Linie mit führenden deutschen Wirtschaftsinstituten, die für dieses Jahr einen Zuwachs des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von 1,9 Prozent und für 2015 von 2,0 Prozent voraussagen. Die Bundesregierung wird ihre Frühjahrsprognose im Laufe der kommenden Woche verkünden.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück