IAB: Fast die Hälfte deutscher Unternehmen greift auf digitale Technologien zurück

Jedes zweite Unternehmen in Deutschland nutzt bereits digitale Technologien. Insbesondere größere Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten der Sektoren Dienstleistung und Produktion setzen auf deren Einsatz. Zu diesen Ergebnissen kommen das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA) und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in einer aktuellen Betriebsbefragung unter 2.000 Unternehmen zum Thema „Arbeitswelt 4.0“.

Für rund 18 Prozent der befragten Unternehmen ist die Nutzung moderner digitaler Technologien „zentraler Bestandteil ihres Geschäftsmodells“, heißt es in der Studie. Weitere 34 Prozent greifen auf diese Technologien zurück, „2 Prozent planen deren Anschaffung und 15 Prozent setzen sich mit der Nutzung auseinander“. Dagegen hat sich fast ein Drittel bislang nicht mit deren Einsatz auseinandergesetzt. Wie die Forscher mitteilen, ist allerdings unklar, ob die befragten Betriebe einen Einsatz digitaler Technologien generell ausschließen oder sich derzeit noch nicht mit dem Thema auseinandersetzen wollten. Den Studienergebnissen zufolge beträgt der Anteil „moderner digitaler Technologien an allen Produktions- sowie Büro- und Kommunikationsmitteln in Betrieben, für die diese Technologien zentraler Bestandteil ihres Geschäftsmodells sind, im Schnitt etwa 20 Prozent“. Die restlichen Befragten schätzten den Anteil hingegen auf nur etwa zehn Prozent in ihren Unternehmen.

Digitale Technologien werden außerdem häufiger im Dienstleistungsbereich genutzt als in der Produktion. Laut der Institute betrachten „nur 7 Prozent der Produzenten, aber fast 20 Prozent der Dienstleister in Deutschland die Nutzung moderner digitaler Technologien als zentralen Bestandteil ihres Geschäftsmodells“. Außerdem greifen weitere 30 Prozent der Produktions- sowie 34 Prozent der Dienstleistungsbetriebe auf diese zurück. Fast 50 Prozent der Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT-Betriebe), die sowohl in der Produktion als auch im Dienstleistungssektor tätig sind, nutzen außerdem digitale Technologien „im besonderen Maße“. Dabei setzen vor allem Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten auf den Einsatz digitaler Technologien. In der Produktion trifft dies auf „rund die Hälfte“ der großen Unternehmen zu, bei den kleinen Produktionsunternehmen auf etwa 36 Prozent. Bei den Dienstleistungsbetrieben ist die Nutzung digitaler Technologien dagegen sowohl bei großen als auch kleinen Unternehmen bereits stärker ausgeprägt und variiert zwischen rund 15 Prozent und knapp 24 Prozent.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil