Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl ist im August saisonbedingt angestiegen

In Deutschland waren im August 2016 mehr Menschen arbeitslos als im Monat zuvor. Einen Anstieg um 23.000 Arbeitslose und damit insgesamt 2.684.000 Menschen ohne Arbeit zählte die Bundesagentur für Arbeit (BA) in diesem Monat. Die Arbeitslosenquote erhöhte sich damit gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,1 Prozent. Als Grund für den Anstieg nannte die Bundesagentur für Arbeit (BA) die anhaltende Sommerpause. Saisonbereinigt sank die Zahl der Arbeitslosen hingegen um 7.000 Personen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum nahm die Beschäftigung um 111.000 Personen zu. „Der Arbeitsmarkt insgesamt hat sich weiter gut entwickelt“, kommentierte Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der BA, die Ergebnisse heute in Nürnberg.

Im Hinblick auf die Unterbeschäftigung, worunter der BA zufolge auch „Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit“ fallen, erhöhte sich deren Zahl im August 2016 saisonbereinigt um 6.000 auf 3.576.000 Personen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank der Anteil der Unterbeschäftigten hingegen um 1.000 Personen. Diese Entwicklung sei der „stärkeren Entlastung durch Arbeitsmarktpolitik, insbesondere durch Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung sowie durch Dritte geförderte Maßnahmen“ geschuldet, erklärt die Behörde.

Eine positive Bilanz zieht die BA auch bei der Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung. Dem Statistischen Bundesamt (Destatis) zufolge legte die saisonbereinigte Erwerbstätigenzahl gegenüber dem Vormonat um 39.000 Personen zu. „Mit 43,71 Millionen Personen fiel sie im Vergleich zum Vorjahr um 535.000 höher aus“, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung der BA. Gegenüber dem Monat Mai nahm im Juni außerdem die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung saisonbereinigt um 4.000 Personen und im Vorjahresvergleich um 614.000 Personen zu. Damit gingen im Juni 2016 insgesamt 31,39 Millionen Personen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach.

Mit einem Zuwachs von 89.000 offenen Stellen im Vergleich zu August 2015 waren der BA im August dieses Jahres insgesamt 685.000 unbesetzte Positionen gemeldet. „Die Arbeitskräftenachfrage, gemessen an Beschäftigung und gemeldeten Stellen, ist weiterhin hoch“, bekräftigt Weise die Zahlen. Ähnliches gilt für den Stellenindex der BA (BA-X), ein „Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland“. Dieser zeigte sich mit einem Anstieg um zwei Punkte auf 219 Zähler weiterhin stabil.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück