Bundesagentur für Arbeit: Arbeitslosenzahl im September gesunken – Beschäftigungsaufbau setzt sich nicht fort

Im September 2016 waren gegenüber dem Vormonat 77.000  Personen weniger arbeitslos gemeldet. Damit sank die Zahl der Erwerbslosen auf 2,608 Millionen, sodass auch die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf einen Stand von 5,9 Prozent fiel. Dies gab die Bundesagentur für Arbeit (BA) heute in Nürnberg bekannt.

„Mit der einsetzenden Herbstbelebung hat sich die Arbeitslosigkeit im September deutlich verringert und die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern ist weiterhin hoch“, erklärte Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der BA. Saisonbereinigt verzeichnete die Behörde dagegen einen Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 1.000 Personen im Vergleich zum Vormonat. Im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor wurden noch 100.000 Personen mehr ohne Arbeit gezählt. Gleichzeitig legte dagegen die Unterbeschäftigung, zu der auch „Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit“ hinzugezogen werden, um 10.000 Personen zu und lag damit im September bei 3,523 Millionen. Im Vorjahresvergleich waren das 15.000 Personen mehr. Als Grund für den Anstieg gibt die Behörde eine stärkere Entlastung durch die Arbeitsmarktpolitik an. Dazu zählen vor allem „Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung sowie durch Integrationskurse für Geflüchtete“.

Weise zufolge hat sich der Arbeitsmarkt weiterhin positiv entwickelt, „obwohl sich der Beschäftigungszuwachs in den letzten beiden Monaten nicht fortgesetzt hat.“ So zählte das Statistische Bundesamt im August nur 15.000 Erwerbstätige mehr als im Vormonat. Deren Gesamtzahl erhöhte sich damit auf 43,74 Millionen Erwerbstätige – ein Plus von 506.000 Personen gegenüber dem Vorjahr. Rückläufig war dagegen die Entwicklung bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, die sich von Juni auf Juli um 18.000 Personen verringert hat. „Inwieweit dieser Rückgang in den endgültigen Werten bestätigt wird, bleibt abzuwarten“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der BA. Insgesamt lag die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Juli 2016 bei 31,24 Millionen Personen – ein Zuwachs um 496.000 Personen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften blieb unvermindert hoch. 687.000 freie Stellen gab es im September 2016 – ein Anstieg um 87.000 im Vergleich zu September 2015. Der Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften hierzulande, der Stellenindex der BA (BA-X), legte demzufolge um zwei Zähler auf 221 Punkte zu, womit die Arbeitskräftenachfrage „auch über die Ferienmonate nicht an Schwung verloren“ hat, erklärt die BA.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil