Arbeitsmarktzahlen für November: Arbeitslosigkeit geht erneut zurück

Im November sank die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 16.000 Personen auf 2,633 Millionen – laut „Spiegel“ der „niedrigste Stand seit 1991“. Im Vergleich zum Vorjahr befanden sich damit gut 84.000 Menschen mehr in einem Beschäftigungsverhältnis. Die Arbeitslosenquote von 6,0 Prozent blieb gegenüber dem Vormonat unverändert, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) heute bekanntgab.

Frank-Jürgen Weise, Vorstandsvorsitzender der BA, erklärte dazu: „Die Arbeitslosigkeit ist gesunken, Erwerbstätigkeit und Beschäftigung haben erneut kräftig zugenommen. Damit hat sich der Arbeitsmarkt auch in diesem Monat gut entwickelt.“ Belegt wird die Einschätzung auch durch den saisonbereinigten Rückgang der Arbeitslosenzahlen um 13.000 Menschen gegenüber dem Vormonat. Die Zahl der Unterbeschäftigten, worunter auch „Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit“ gezählt werden, ging ebenfalls um 8.000 zurück, wie die Behörde weiter mitteilt. Deren Anteil betrug im November 3,482 Millionen – 154.000 Personen weniger als vor einem Jahr.

Wie die BA weiter mitteilt, sind Erwerbstätigkeit und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung „saisonbereinigt weiter gewachsen“. Im Oktober stieg die Zahl der Erwerbstätigen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes saisonbereinigt um 27.000 Personen. Insgesamt befanden sich damit 43,5 Millionen Menschen in Arbeit, im Vorjahr waren es 385.000 weniger. Nach Hochrechnungen der BA befanden sich zudem im September gut 60.000 Menschen mehr in einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung als im Vormonat. „Mit 31,35 Millionen Personen lag die Beschäftigung gegenüber dem Vorjahr um 688.000 im Plus“, so die Behörde.

Mit 610.000 offenen Arbeitsstellen sei auch die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeitern „weiter aufwärtsgerichtet“, schreibt die BA. So waren den Arbeitsagenturen 96.000 freie Stellen mehr gemeldet als noch vor einem Jahr. Aufgrund des Weihnachtsgeschäfts würden insbesondere Mitarbeiter in den Berufsfeldern Lager, Logistik und Verkauf gesucht. Laut Behörde ist die Nachfrage nach Arbeitskräften erneut ungebrochen, was der BA-Stellenindex BA-X – „ein Indikator für die Nachfrage nach Arbeitskräften in Deutschland“ – mit einem Zuwachs von „vier auf 206 Punkte“ bestätigt.

Wichtiger Hinweis:
Die Weitergabe der persönlichen LogIn-Daten an Dritte ist untersagt. Bei Zuwiderhandlung behält sich der BAP entsprechende rechtliche Schritte vor.

Artikel teilen:

zurück

Willkommen in unserem Social Media Room

Wir sind für Sie auch auf den Social Media Kanälen unterwegs, damit Sie schnell und bestens über unsere Themen informiert sind.

Ob Twitter, YouTube oder Xing – unsere Social Media Profile bieten ausreichend Raum, um Themen zu vertiefen, sich auszutauschen, für Informationen, tagesaktuelle Reaktionen und Inspiration. Wir wünschen Ihnen anregende Unterhaltung und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Doris Droste
Doris Droste
Leiterin Abteilung Presse, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail schreiben

XING

Folgen Sie unserem Xing-Profil: Dort informieren wir über unsere Veranstaltungen, Seminare und das Neueste aus der Verbandsarbeit der Personaldienstleister.

Zum XING Profil