12.06.2020 | LexCorona: Für den (Rechts-)Überblick in der Krise

Frau vor PC beißt in Stift
© Pixabay

Mainzer Initiative will Überblick in den deutschen Corona-Rechtsakte-Dschungel bringen – kostenfrei!

Kommunen, Länder und Bund überschlagen sich beim Vollziehen von Rechtsakten zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Da kann ein Unternehmen (oder eine einzelne Person) schon mal schnell den Überblick verlieren, was für wen wo jetzt eigentlich gilt.

Rechtsanwalt Stephan Schmidt will dieses Wirrwarr gemeinsam mit Sebastian Golla von der Universität Mainz und Christopher Schmidt entwirren und hat im Interview mit der FAZ das Open-Source-Projekt "LexCorona" vorgestellt.

Auf der noch im Aufbau befindlichen Plattform sollen sich schon bald "die verschiedenen Rechtsakte des Bundes und der Länder" und "Erlasse und Verordnungen der Landkreise und Kommunen" wiederfinden. Abgerundet wird die Sammlung durch Entscheidungen der Gerichte im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Zusätzliches Schmankerl der Initiatoren: eine interaktive Karte!

Wer sich nicht durch einzelne Webseiten klicken möchte, soll hier (demnächst) eine zentrale Anlaufstelle finden können.

Informationen zum Thema Zeitarbeit in der Corona-Krise finden Sie auf unserer eigens dafür eingerichteten Themenseite.

Erstellt: Uhr