Agenda 2010

Die Agenda 2010 (auch s. g. „Hartz-Reformen“) bezeichnet ein Konzept zur Reform des deutschen Sozialsystems und des Arbeitsmarktes unter der Regierung des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder. Durch die Agenda 2010 wurden der Arbeitsmarkt und die Zeitarbeit in Deutschland liberalisiert. Unternehmen benötigen in unterschiedlichen Konjunkturphasen die flexible Stütze der Zeitarbeit. Im Aufschwungjahr 2010 haben Zeitarbeitnehmer beispielsweise 15 Prozent des Wachstums erwirtschaftet, das entspricht jedem siebten Euro.

Zurück zur Liste