Dürfen Zeitarbeitnehmer zu Hause bleiben, weil sie befürchten sich anzustecken?

Allein die Angst sich mit dem Coronavirus auf dem Weg zur Arbeit bspw. in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder am Arbeitsplatz anzustecken, berechtigt den Zeitarbeitnehmer nicht zu Hause zu bleiben. Die Arbeitspflicht besteht grundsätzlich fort, da die Angst vor einer Ansteckung grundsätzlich keinen Fall der Unzumutbarkeit der Erbringung der Arbeitsleistung darstellt.