19.06.2018 | Eurostat: Quote der offenen Stellen im Euroraum im 1. Quartal 2018 leicht angestiegen

Laut Angaben des statistischen Amtes der Europäischen Union (Eurostat) lag die Quote der offenen Stellen im Euroraum im 1. Quartal 2018 bei 2,1 Prozent. Damit ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorquartal zu verzeichnen, als die Quote  2,0 Prozent betrug. Auch gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal mit 1,9 Prozent gab es in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres mehr offene Stellen im Euroraum. In der EU28 betrug die Quote der offenen Stellen 2,2 Prozent und war somit ebenfalls höher als im Vorquartal (2,0 Prozent) und im Vorjahresquartal (1,9 Prozent).

Mehr offene Stellen im Dienstleistungsbereich als in der Industrie und dem Baugewerbe

Während im Dienstleistungsbereich im Euroraum im 1. Quartal 2018 2,4 Prozent der Stellen offen waren, lag die Quote im Bereich Industrie und Baugewerbe bei nur 1,9 Prozent. Auch in der EU28 gab es im Dienstleistungsbereich mit 2,4 Prozent mehr offene Stellen als in der Industrie und dem Baugewerbe mit 2,0 Prozent.

Überdurchschnittlich viele offene Stellen in Deutschland  

Zu den EU-Mitgliedsstaaten, die im 1. Quartal 2018 die höchsten Quoten der offenen Stellen zu verzeichnen hatten, gehörten neben Tschechien (4,8 Prozent) und Belgien (3,5 Prozent) auch Deutschland mit 2,9 Prozent. Somit war in Deutschland ein geringfügiger Anstieg der offenen Stellen im Vergleich zum Vorquartal festzustellen, als die Quote bei 2,8 Prozent lag.

Erstellt: Uhr