Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

BAP Tarifvertrag 2012

08

§ 5 Arbeitsbereitschaft/Bereitschafts- dienst/Rufbereitschaft/Ruhezeiten Soweit Mitarbeiter in Kundenbetrie­ben mit Arbeitsbereitschaft oder Bereitschaftsdienst oder in Rufbereitschaft eingesetzt werden und für den Kundenbetrieb entsprechend § 7 ArbZG betriebliche und/oder tarifliche Sonderregelungen zur Arbeits- zeit und Ruhezeit gelten, gelten diese entsprechend mit der Maßgabe, dass die jeweilige Regelung vollumfänglich für den Mitarbeiter zur Anwendung kommt. § 6 MEHRarbeit Mehrarbeitsstunden sind die Arbeits­stunden, die zusätzlich geleistet werden und die nicht an der tatsächlichen Arbeitszeit im Kundenbetrieb orientiert über die nach §§ 2 bis 4 festge- legte individuelle regel­mäßige Arbeitszeit hinaus angeordnet werden. § 7 Nacht-, Sonntags- und Feiertags- arbeit/Zuschläge § 7.1 Zuschlagspflichtig sind die vollen Arbeitsstunden, durch die die vereinbarte individuelle regelmäßige monatliche Arbeits- zeit des Mit­arbeiters nach § 2/§ 3 in einem Monat um mehr als 15% überschritten wird. Der Zuschlag beträgt 25% des jewei­ligen tariflichen Stunden­ entgeltes nach §§ 2 bis 4 des Entgelt­tarifvertrages. § 7.2 Nachtarbeit ist die Arbeit in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 6.00 Uhr. Die Höhe des Zuschlags für Nachtarbeit richtet sich nach der Zuschlagsregelung des Kundenbetriebes. Sie beträgt höchs- tens 25 % des jeweiligen tariflichen Stundenentgeltes nach §§ 2 bis 4 des Entgelttarifvertrages. § 7.3 Sonn- und Feiertagsarbeit ist die an Sonntagen bzw. gesetz- lichen Feiertagen geleistete Arbeit in der Zeit zwischen 0.00 Uhr und 24.00 Uhr. § 9 Abs. 2 und 3 Arbeitszeitgesetz finden Anwendung. 8 BZA/DGB-Tarifverträge:ManteltarifvertraGZEITARBEIT

Pages