Qualitätsstandards

Standards

Im Jahr 2002 wurde die Erlaubnispflicht für die private Personalvermittlung per Gesetz aufgehoben. Seitdem reicht es aus, ein Gewerbe anzumelden, um als Personalvermittler tätig zu werden. Die Personalvermittler, die dem BAP angehören, haben sich selbst strenge Berufsgrundsätze auferlegt. Darin enthalten sind:

  • Maßnahmen zur Sicherung einer qualifizierten Aus- und Weiterbildung für Personalvermittler
  • Qualitätsrichtlinien und Berufsgrundsätze

Ziel ist es, eine Grundlage zur Sicherung der Qualität und der Seriosität privater Personalvermittler zu schaffen. Darüber hinaus soll Kandidaten eine objektive Orientierungshilfe bei der Suche nach einem professionellen und zuverlässigen Personalvermittler gegeben werden.

Lesen Sie hier mehr: Berufsgrundsätze

Qualität

Die Sicherstellung einer qualifizierten Aus- und Weiterbildung ist entscheidend für ein Berufsfeld, dem aktuell eine wichtige Rolle zugewiesen wird. Was die Voraussetzungen zur Ausübung des Berufs als Personalvermittler betrifft, so hat der Gesetzgeber allerdings eine große Lücke gelassen.

Der ehemalige, in den BAP als Verbandsbereich Personalvermittlung integrierte Bundesverband Personalvermittlung e.V. (BPV) hat entsprechende Standards zur Qualifizierung privater Personalvermittler erarbeitet. Diese verstehen sich als Ergänzung der geltenden gesetzlichen Vorgaben: Demnach müssen Personalvermittler ihre fachliche Eignung nachweisen und ohne personalwirtschaftliche Erfahrung in Zukunft vor Aufnahme ihrer Tätigkeit eine obligatorische "Fachberatung" absolvieren.

Ihre Ansprechpartnerin

Photo of Julia  Große-Wilde

Julia Große-Wilde
Geschäftsführerin
Tel. +49 30 206098 -20
Fax +49 30 206098 -29